Der Neger in der Mormonentheologie
=> Schwarze Haut
=> Vorherdasein
=> Söhne Kains
=> Die Flut hindurch
=> Ein Tropfen disqualifiziert schon
=> Neger im Priestertum
=> Neger unglücklich
=> Einwände gegen die Lehre
=> Für Kains Sünden
=> Neger und das Evangelium
=> Die Nigerianische Mission
=> In Vorurteilen verwurzelt
=> Sklaverei in Utah
=> Bürgerrechte
=> Die Genesis-Gruppe
=> Sportler protestieren
=> Eine ernste Situation
=> Die Kirche lehnt Gewalt ab
=> Beschwichtigung
=> Unzufriedenheit
=> Ein brennendes Thema
=> Eine neue Offenbarung?
=> Joseph Fielding Smith
=> Eine ehrliche Lösung
=> Schlussfolgerung
=> PRÄSIDENT KIMBALL GIBT EINE NEUE „OFFENBARUNG“ ÜBER DIE SCHWARZEN
=> BRIGHAM YOUNG FALSCH INTERPRETIERT
=> BESSER SPÄT ALS NIE
=> DIE NEUE OFFENBARUNG WEICHT DEM EIGENTLICHEN PROBLEM AUS
=> EXISTIERT DIE OFFENBARUNG ÜBERHAUPT?
=> AUSWIRKUNG DER OFFENBARUNG
Kapitelübersicht
Schwarze verflucht - Lehre oder Folklore
Kontakt
Gästebuch
Impressum

Ein brennendes Thema

 

Die Los Angeles Times für den 27. August 1967 enthielt einen Artikel, in dem folgendes erschien: „Die tief verwurzelte mormonische Auffassung, die offensichtlich Neger wegen ihrer Rassenzugehörigkeit diskriminiert, wird in dieser Kirche - und außerhalb der Kirche – zu einem brennenden Thema...

Die zunehmende Hitze des rassistischen Drucks im Land hat es als eines der wenigen ungeknackten Bastionen der Diskriminierung in den Fokus gerückt.“

 

Wallace Turner erklärte: „Die Frömmler und Rassenhetzer, die vieles zum radikalen Recht beitragen, wollen mit der HLT-Kirche in Bezug auf den Neger gemeinsame Sache machen.“ (The Mormon Establischment, Seite 324)

Der Mormonenapostel Ezra Taft Benson hat sich offen gegen die Bürgerrechtsbewegung ausgesprochen. Die Deseret News berichteten folgendes über das, was er sagte:

 

„LOGAN, UTAH – Der frühere Landwirtschaftsminister Ezra Taft Benson klagte am Freitagabend an, dass die BÜRGERRECHTSBEWEGUNG im Süden 'FAST VOLLSTÄNDIG VON KOMMUNISTEN ANGESTIFTET WORDEN WAR'.

Elder Benson, ein Mitglied des Rates der Zwölf der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, sagte in einer Ansprache hier auf einer öffentlichen Versammlung, dass die GESAMTE BÜRGERRECHTSBEWEGUNG EIN 'SCHWINDEL' WÄRE...

Das ganze Schlagwort 'Bürgerrecht', wie es gebraucht wird, um heute im Süden Probleme zu machen, ist eine exakte Paralle zu dem Schlagwort 'Agrarreform', das sie in China benutzten', fügte er hinzu...

'Die schwebende Verabschiedung der 'Bürgerrechte' besteht, so bin ich überzeugt, zu 10 Prozent aus Bürgerrechten und zu 90 Prozent aus weiterer Ausweitung von sozialistischen Kontrollen durch den Bund', sagte Elder Benson.

'Es ist ein Teil des MUSTERS DER KOMMUNISTISCHEN ÜBERNAHME AMERIKAS.'“ (Deseret News, 14. Dezember 1963)

 

Auf der 135. Jahreskonferenz der Mormonenkirche im April 1965 machte Ezra Taft Benson folgende Aussage:

 

„Was tun wir, um dagegen zu kämpfen? BEVOR ICH NACH EUROPA GING, WARNTE ICH DAVOR, WIE DIE KOMMUNISTEN DIE BÜRGERRECHTSBEWEGUNG BENUTZEN, UM DIE REVOLUTION UND DIE SCHLIESSLICHE ÜBERNAHME DIESES LANDES VORAN ZU TREIBEN. WANN WERDEN WIR AUFWACHEN? WAS WISSEN SIE ÜBER DIE GEFÄHRLICHE BÜRGERRECHTSBEWEGUNG IN MISSISSIPPI? FÜRCHTEN SIE DIE VERNICHTUNG ALLER SPUREN EINER STAATLICHEN REGIERUNG?

NUN, BRÜDER, DER HERR VERSPRACH NIE, DASS ES IN DER KIRCHE KEINE VERRÄTER GEBEN WÜRDE. WIR HABEN DIE UNWISSENDEN, DIE SCHLAFENDEN UND GETÄUSCHTEN, DIE FÜR VERSUCHUNGEN UND WEGE DES ABFALLS FÜR DIE UNBEDACHTEN UND UNTREUEN SORGEN, ABER WIR HABEN EINEN PROPHETEN AN UNSERER SPITZE UND ER HAT GESPROCHEN. NUN, WAS WERDEN WIR DIESBEZÜGLICH UNTERNEHMEN?

Machen Sie Ihre Hausaufgaben

Brüder, wenn wir unsere Hausaufgaben gemacht hätten und glaubenstreu wären, könnten wir jetzt einen Schritt nach vorne tun und helfen, dieses Land zu retten.“ (Salt Lake Tribune, 7. April 1965, S. A-5)

 

Diese Rede brachte den Mormonenführern offensichtlich eine Menge Schwierigkeiten. Ein Mitglied der Mormonenkirche schrieb einen Brief an den Redakteur des Utah Chronicle, in dem er erklärte, dass Ezra Taft Benson eine „Lüge“ erzählt hätte und dass er „nicht mehr seines hohen Amtes würdig“ wäre... „und entfernt werden sollte“. (The Daily Utah Chronicle, 12. April 1965) Als die Rede des Apostels Benson in der Improvement Era (dem offiziellen Organ der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage) erneut abgedruckt wurde, wurden 112 Wörter ohne jeden Hinweis gelöscht, so dass sie wie folgt lautet:

 

„Was tun Sie, um dagegen zu kämpfen?

Brüder, wenn wir unsere Hausaufgaben gemacht hätten und glaubenstreu wären, könnten wir jetzt einen Schritt nach vorne tun und helfen, dieses Land zu retten.“ (The Improvement Era, Juni 1965, Seite 539)

 

Die Führer der Mormonenkirche beginnen zu erkennen, dass sie einem ernsten Dilemma gegenüber stehen. Auch wenn die Kirche unter den Anhängern der Rassentrennung Freunde gewinnt, ist dies kein wirklicher Trost, da die Rassentrennung in der ganzen Nation an Boden verliert. Jan Shipps erklärte: „Verständlicherweise hat sich durch den Druck auf den Süden zur Eingliederung eine wachsende Zahl von Südstaatlern der Mormonenkirche zugewendet, mit ihrem Glauben an die Minderwertigkeit der Negerrasse, um zu versuchen, den lebenslangen und emotionalen Glauben zu stützen und zu erhalten.“ (The Colorado Quarterly, Herbst 1962, Seite 189)

Dr. Glen W. Davidson erklärte: „Ein zweiter Grund, warum Präs. Brown das Gefühl hat, dass die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ihre Praktik ändern muss, ist der Ausgleich des Zustroms von hartnäckigen Anhängern der Rassentrennung in die Kirche in diesem Land. Aus Interviews mit Neubekehrten im Süden und in gewissem Maß auch in der übrigen Nation, fand ich heraus, dass seine Befürchtungen berechtigt sind. Eine Reihe früherer Presbyterianer, Methodisten und Baptisten bekennen, Mormonen geworden zu sein, weil, wie eine Frau es auf den Punkt brachte, 'ich die Nase voll davon habe, mir von irgendeinem Prediger erzählen zu lassen, dass diese Neger mir ebenbürtig sind'. Eine Reihe von Missionaren, die diesen Sommer im Süden arbeiteten, behaupten, dass es noch nie mehr Interesse am Mormonismus gegeben habe und dass 'unsere Rassenlehre größtes Interesse findet'. Bekehrtenstatistiken aus dem Gebiet bestätigen die Behauptung.“ (The Christian Century, 29. Sept. 1965, Seite 1184)

weiter


Insgesamt waren schon 19295 Besucher (38423 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=